Firma Wisotzki

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner für die gesamte Haustechnik

Firma Wisotzki

Partnerschaft mit der Sonne durch Photovoltaik.

Photovoltaik

Partnerschaft mit der Sonne durch Photovoltaik.

Sonnige Perspektiven auf allen Dächern "Das Geschäft mit der Sonne"
Die Sonne hat schier unendlich viel Energie. Und sie scheint täglich kostenlos. Wir müssen sie nur nutzen. Ein Mittel ist die Umwandlung von Licht in Strom, genannt Photovoltaik.

Aufbau einer netzgekoppelten Solaranlage.

Es braucht nicht viel für eine Solarstromanlage, und sie lässt sich in vielen verschiedenen Varianten und praktisch beliebiger Größe errichten.

Genau das ist ja das Schöne, denn somit kann beinahe jeder Strom mit Sonnenkraft produzieren. Nötig ist dazu zunächst natürlich ein Dach oder eine sonnenbeschienene Fassade.

  • Solarmodule: Die Solarmodule werden miteinander verbunden, sie gibt es in unzähligen Ausführungen mit und ohne Rahmen, als Solardachziegel oder für den Einbau in Glasfassaden. Alle miteinander verschalteten Module nennt man Solargenerator.
  • Die Solarzelle ist das Kernstück der gesamten Technik.
  • Die Gleichstromverkabelung: Die Kabel verbinden die Module untereinander. Ebenfalls zur Gleichstromverkabelung gehört der Teil der Leistungen, der vom Solarmodul zum Wechselrichter führt.
  • Wechselrichter: Hier wird der Gleichstrom in netzkonformen Wechselstrom umgewandelt.
  • Anschlusskasten: Damit muss die Solarstromanlage verbunden sein, wenn sie ihren Ertrag ans Stromnetz liefern soll.
  • Stromzähler: Darüber wird der ins Netz eingespeiste Strom abgerechnet. Betriebswirtschaftlich gesehen ist der Zähler deshalb das wichtigste Teil der ganzen Anlage, denn dessen Preis amortisiert sich über die Einspeisevergütung für den gelieferten Strom.

Der Strom aus den klimafreundlichen Kraftwerken rechnet sich. Für jede einzelne Kilowattstunde (kWh), die eine PV-Anlage erzeugt und in das Leistungsnetz des örtlichen Stromversorgers eingespeist, erhält der Betreiber eine vom Staat garantierte Vergütung. Das sichert der Gesetzgeber nach dem Erneubare-Energie-Gesetz (EEG) zu. Betreiber von Solaranlagen können daher dauerhaft eine interessante Rendite erwirtschaften.

Mitte des nächsten Jahrzehnts wird der Solarstrom gegenüber dem normalen Haushaltsstrom nach Ansicht des Bundesverbandes der Solarwirtschaft ökonomisch voll wettbewerbsfähig sein. Denn vor dem Hintergrund steigender Rohstoffpreise wächst auch die Rentabilität der solaren Stromgewinnung. So kann jeder mit dem Kraftwerk auf dem Dach zum Energieerzeuger werden.